Am Wochenende hatten wir auf der SEO CAMPIXX eine interessante Gesprächsrunde, bei der viele SEO-Agenturen mitgemacht haben. Eines der Themen: Vertrauen. Angesichts der nicht niedrigen Zahl an Agenturen, die doch recht unterschiedliche Standards an den Tag legen, ein nicht unwichtiges Thema.

Das ist mir gestern wieder klar geworden, als mich eine Agentur anrief, um uns SEO zu verkaufen. Anscheinend sind wir in der Branche immer noch nicht bekannt genug :) Ich habe mir jedenfalls 30 Minuten Zeit genommen, um mir die Ausführungen anzuhören.

Ich war insgesamt sehr erschüttert, was manche Konkurrenten so am Telefon erzählen, um Kunden zu bekommen. Ich will da nicht in Einzelheiten verfallen, aber vieles davon ist eben einfach Quatsch. Da stellt sich mir vor allem immer die Frage, ob die Agenturen selber an diesen Quatsch glauben oder ob sie das wider besseres Wissen behaupten.

Nach der Diskussionsrunde vom Wochenende hat das mein Interesse für das Thema nochmal geweckt. Also:

  1. Wie kann ein an SEO interessiertes Unternehmen eine Agentur finden, die Ahnung hat?
  2. Wie kann ein Unternehmen eine Agentur finden, die auch gute Arbeit macht?
  3. Wie findet man eine Agentur, die zum eigenen Unternehmen passt?

Ich halte das alles für sehr schwierig. Es scheitert meiner Meinung nach vor allem an drei Aspekten:

  1. Ob eine Agentur Ahnung hat, bedeutet nicht, dass sie auch in der Umsetzung gut ist. Denn etwas wissen und dann etwas daraus machen sind zwei sehr unterschiedliche Sachen.
  2. Der Kunde muss viele Fragen stellen: Wo kommen die Links eigentlich her? Kaufe ich, miete ich oder sind das alles organische Links? Wie ist die Qualität der Links? Was wird an meiner Website geändert? Auf welche Suchbegriffe wird abgezielt? Und so weiter…
  3. Der Kunde kann das natürlich alles fragen, aber er muss dann ja auch beurteilen können, ob die Antworten richtig sind. Was, wenn die Agentur behauptet, dass direkter Linktausch OK ist, solange die direkt getauschten Links nicht 5% der Gesamtlinks überschreiten? Ist das richtig oder falsch?

Primär beziehen sich diese Zweifel natürlich auf Unternehmen, die eher Internet-inaffin sind. Aber selbst wer sich regelmäßig mit SEO auseinandersetzt, wird oft nicht den Wissensstand haben, um alle möglichen Fragen perfekt stellen und dann die Antworten auch bewerten zu können.

Von mir gibt es aber dennoch sieben Tipps für Unternehmen, die eine gute Agentur suchen:

  1. Man sollte eine Angebot einer SEO-Agentur verstehen können. Was machen die? Was kostet es mich?
  2. Jeder Kunde sollte die Google-Webmaster-Richtlinien gelesen haben. Wer möchte, dass seine Agentur sich daran hält (was dann beim Linkaufbau schon manchmal schwierig wird), sollte sich das auch schriftlich geben lassen.
  3. Kritisch ist meiner Meinung nach immer der Linkaufbau. Hier kann man gar nicht genug hinterfragen, woher die Links kommen. Wenn eine Agentur behauptet, schnell 500 Links aufbauen zu können, würde ich mal annehmen, dass die wohl nicht alle von wichtigen Branchen-Seiten kommen können.
  4. SEO ist harte Arbeit. Wer meint, nur ein kleines Schräubchen drehen zu müssen, ist wohl in der Regel falsch (das gilt für Kunde an Agentur).
  5. Unabhängiges Reporting ist nicht verkehrt. Als Kunde darf man gerne mal nachschauen, welche Links denn für die eigene Website so in letzter Zeit entstanden sind.
  6. Wer auf Siegel wie das BVDW-Siegel vertraut, sollte zumindest mal kritisch hinterfragen, was denn die Kriterien für ein solches Siegel sind. Eine TÜV-Plakette am Auto bedeutet auch nicht, dass es sich um ein tolles Auto handelt, sondern dass es zu einem bestimmten Zeitpunkt bestimmte Kriterien erfüllt hat. Aber nur weil ein Porsche und ein Fiat dasselbe Siegel tragen, bedeutet das nicht, dass beide Autos gleich gut sind.
  7. „If it sounds too good to be true, it probably isn’t“

About Markus Hövener

Markus Hövener ist Gründer und Head of SEO der auf SEO und SEM spezialisierten Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Als geschäftsführender Gesellschafter von Bloofusion Germany ist er verantwortlich für alle Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Markus Hövener ist Buchautor (SEO - Die neuen Regeln), Autor vieler Artikel und Studien rund um SEO und SEM und Chefredakteur des Magazins suchradar.

In seiner Freizeit hat Markus vier Kinder, spielt gerne Klavier (vor allem Jazz) und hört auf langen Autofahrten „Die Drei Fragezeichen“.