Ich bin gerade über den Beitrag “Sex Therapists, Good Luck Getting Into Google Maps” gestolpert, der mir mal wieder ein Problem vor Augen geführt hat: Google Maps wird immer wichtiger, aber wenn es Probleme mit dem Eintrag gibt, steht man erstmal ohne echte Hilfe da.

Für Google mag das alles Peanuts sein, aber analog zu den früheren Yahoo-Express-Einträgen wäre wohl mancher schon bereit, gutes Geld an Google zu zahlen, wenn man dadurch flux & gesichert reinkommt und dann auch noch einen Ansprechpartner hätte, der einem bei Problemen hilft. Google Tags wird wohl bald auch nach Deutschland/Europa kommen, aber Tags setzt eben auch einen funktionierenden Eintrag voraus.

Denn: Probleme bei Google-Maps-Anmeldungen/-Korrekturen gibt’s oft genug. Ausgereift ist das alles leider noch nicht…