Aus der Bloofusion-Crew waren am Dienstag Maximilian Geisler und Helen Ramm im Rahmen der Gründungswoche im Digital Hub in Münster, um Neueinsteigern die Themen Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing näher zu bringen.

Suchmaschinenoptimierung – Wie komme ich bei Google nach oben?

Unser SEO-Consultant Max veranschaulichte zunächst, was SEO überhaupt ist. SEO bedeutet nicht die Seite für Google zu optimieren, sondern für die Nutzer. Denn die positiven Nutzersignale führen zu einem besseren Ranking.

Wichtig im SEO: Nicht versuchen Google auszutricksen und langfristig denken. Es kann bis zu sechs Monate dauern bis SEO-Maßnahmen Erfolg zeigen. Die drei grundsätzlichen Schritte, wie man in die Suchmaschinenoptimierung einsteigen sollte:

  1. Keyword-Recherche

Bei der Recherche Wortkombinationen nutzten statt einzelne Wörter, da dort der Wettbewerb geringer ist und sich die Chancen auf eine Conversion erhöhen (z. B. ein Kauf oder eine Newsletter-Anmeldung). Nützliche Tools sind dabei zum Beispiel der Google Keyword Planner, keywordtool und hypersuggest.

  1. Linkaufbau

Es empfiehlt sich keinesfalls Links zu kaufen oder zu tauschen. Stattdessen Linkquellen finden, die thematisch zur Website passen und qualitativ hochwertig sind, z. B. Links von seriösen Websites. Um sein eignes Linkprofil zu prüfen bieten sich die Tools Majestic, SEOkicks und die Google Search Console an.

  1. Content-Optimierung

Für jedes wichtige Keyword muss eine eigenständige Seite erstellt werden. Dabei sollten folgende Bestandteile nicht fehlen oder optimiert werden:

  • Seitentitel
  • Meta Descriptions
  • Hauptüberschrift
  • Zwischenüberschriften
  • Text
  • URLs
  • Bilder

Um weitere Fallstricke beim Start direkt zu umgehen, gibt es hier nochmal den Beitrag von Markus Hövener SEO für kleine Unternehmen – oder: 10 typische Fehler, die Nicht-SEO-Affine oft begehen.

AdWords als Tor zur Google Werbung

Helen, unsere SEA-Teamleiterin, brachte ein bisschen Licht in die AdWords-Welt. Innerhalb einer Stunde erklärte sie unter anderem, warum man in Suchmaschinen werben sollte, wie AdWords-Anzeigen zu erkennen sind und wie die das Gebotsprinzip hinter AdWords funktioniert. Neben klassischen AdWords-Werbeformen, wie den Textanzeigen und Google Shopping, stellte sie kurz die weiteren Werbemöglichkeiten, wie das Google Display Netzwerk und YouTube vor.

Am Ende ihres knackigen Vortrags gab sie noch ein paar Tipps mit, die die Gründerinnen und Gründer bei ihrem Start mit der Anzeigenschaltung im Hinterkopf behalten sollten:

  • Anzeigen anschauen: Wie macht es die Konkurrenz?
  • Trends ermitteln: Was wird wann am meisten in der Suchmaschine gesucht?
  • Keyword-Planer nutzen: Welche Stichwörter passen zu den Produkten, Leitungen oder zum Unternehmen?

Zum Schluss durften die Teilnehmenden in einer regen Fragerunde alles erfahren, was sie zu dem Thema wissen wollten und Unklarheiten aufdecken. Hier ein kleiner Auszug:

Für wen ist AdWords geeignet?

Pauschal lässt sich keine Branche ausschließen. Von Shopbetreiber über Dienstleister bis hin zu Kindergärten können sinnvolle Anzeigen geschaltet werden.

Wie viel Budget wird benötigt?

Das Budget muss eigenständig festgelegt werden und sich die Fragen stellen „Zu welchen Keywords möchte ich Anzeigen schalten?“ und „Wie viel ist mir ein Klick auf die Anzeige wert?“

Wie beeinflussen sich SEO und SEA gegenseitig: Positiv oder negativ?

Die Anzeigen beeinflussen nicht das Ranking der eigenen Internetseite. In welchem Umfang sich SEA und SEO ergänzen können, gibt es in der nächsten suchradar-Ausgabe 69 am 13. Dezember 2017 „SEO + SEA: gemeinsam besser“.

 

Wie man mit Google AdWords richtig startet hat Helen Ramm bereits in der suchradar-Ausgabe 66 Online-Marketing für Start-ups: Erfolgreich starten, Fehler vermeiden berichtet. In dieser Ausgabe gab es wertvolle Online-Marketing-Tipps für junge Unternehmen mit geringen Budget.

Unser nächstes Webinar:
Online-Marketing-Jahresrückblick 2017

Das Jahr 2017 geht wieder einmal schnell vorbei – ein Jahr, in dem wie immer auch im Online-Marketing eine Menge passiert ist. Bei Bloofusion verfolgen wir natürlich sehr genau, welche Neuerungen und Trends es gibt – und welchen Zweck sie haben. Dieses Wissen teilen wir mit Ihnen, inklusive extra langer Q&A-Sektion für Ihre Fragen.

Jetzt kostenlos anmelden:
Online-Marketing-Jahresrückblick 2017

Alle kommenden Webinare:
Bloofusion- und suchradar-Webinare im Überblick

About Mandy Greiser

Mandy Greiser ist für die Marketingtätigkeiten und das Eventmanagement der Agentur Bloofusion zuständig.

Daneben koordiniert sie die Erstellung, Produktion und das Marketing des Magazins suchradar. Hier im Blog berichtet sie über die Neuerscheinungen des Magazins und wenn es etwas Neues aus den Bloofusion-Veranstaltungen gibt.

Mandy Greiser ist unter anderem in den folgenden sozialen Netzwerken zu finden: