Die neue AdWords-Oberfläche hat eine interessante neue Funktion bekommen: Eine Auswertung der Leistungsdaten von Wörtern oder Wortgruppen (sogenannten „N-grammen“) in Suchanfragen. Aktuell ist die Funktion allerdings noch stark eingeschränkt.

Die Auswertung kommt als Kasten auf der Übersichtsseite daher. Man kann sie sowohl für das gesamte Konto, als auch für einzelne Kampagnen oder Anzeigengruppen betrachten. Das sieht beispielsweise so aus:

Fährt man mit dem Mauszeiger über einen Eintrag, so erhält man Detailinformationen:

Angezeigt werden hier einige beispielhafte Suchanfragen, in denen die jeweiligen Wörter vorkamen, zusammen mit einigen Statistiken (die kleinen Zahlen und die Unkenntlichmachungen sind dem Kundenschutz geschuldet).

Einschätzung

Die Betrachtung von N-grammen kann in AdWords sehr hilfreich sein. So lassen sich Begriffe identifizieren, die einen besonders hohen oder niedrigen Wert haben. In der Praxis lassen sie sich unter anderem nutzen, um Begriffe zu finden, die

  • ausgeschlossen werden sollten (verursachen Kosten, aber keine Conversions),
  • durch relevantere Anzeigen abgedeckt werden sollten (niedrige Klickrate) oder
  • bei einer Segmentierung von Shopping-Kampagnen berücksichtigt werden sollten (hoher oder niedriger Wert pro Klick).

Leider ist die aktuelle Umsetzung in Form eines Kastens auf der Übersichtsseite ungeeignet, um bei diesen Aufgaben wirklich von Nutzen zu sein. Sie ist viel zu kleinteilig (es werden nur so viele Fälle angezeigt, wie auf zwei Seiten passen), umständlich (man muss sich jeden Begriff einzeln ansehen) und rein Volumen-bezogen (keine abgeleiteten Größen wie CTR oder Conversion-Rate).

Die Idee, N-gramm-Auswertungen in AdWords verfügbar zu machen, halte ich für großartig. Ich hoffe, dass hier noch eine vollständige Auswertungsmöglichkeit mit allen Statistiken, einer Download-Funktion und vielleicht sogar direkten Handlungsmöglichkeiten folgt. In der jetzigen Form sieht die Funktion lediglich gut aus, ist aber wenig hilfreich.

Unser nächstes Webinar:
Die große Onpage-Checkliste

Grundsätzlich liegt in der Onpage-Optimierung von Websites gewaltiges Potenzial, das oft nicht voll genutzt wird. In diesem Webinar bieten wir daher eine umfangreiche Checkliste aller wichtigen Onpage-Aspekte: Optimierung der internen Verlinkung, Nutzung von Canonical Tags, Vermeidung von Duplicate Content, Markup, Internationalisierung, Abstimmung von Inhalten auf Suchbegriffe und vieles mehr.

Jetzt kostenlos anmelden:
Die große Onpage-Checkliste (25. August 2017)

Alle kommenden Webinare:
Bloofusion- und suchradar-Webinare im Überblick

About Martin Röttgerding

Martin Röttgerding ist Head of SEA in der Online-Marketing-Agentur Bloofusion und schreibt schwerpunktmäßig über Google AdWords bei den Internetkapitänen, im suchradar und hin und wieder in seinem AdWords-Profi-Blog PPC Epiphany.

Martin Röttgerding ist unter anderem in den folgenden sozialen Netzwerken zu finden: