Gestern wurden die Neuigkeiten offiziell bekannt gegeben, manche haben es vielleicht schon vorher in der neuen AdWords-Oberfläche gesehen: Es ist nun möglich Gebote für Anruferweiterungen anzupassen, so dass diese öfter auf dem Mobilgerät angezeigt werden.

Die Funktion steht nur in der neuen AdWords-Oberfläche zur Verfügung, welche bis Ende des Jahres in allen Konten ausgerollt werden soll. Dort gibt es einen neuen Tab „Erweiterte Gebotsanpassungen“. Hier können für Interaktionen die Gebote angepasst werden, welches bislang nur für die Interaktion „Anrufe“ möglich ist. Hier werden also wahrscheinlich noch weitere folgen.

Laut Google werden durch Gebotsanpassungen für Anrufe die Anzeigen, über die Anrufe möglich sind, öfter für Smartphone-Nutzer ausgeliefert. Zudem wirken sich die Gebotsanpassungen darauf aus, wie oft Anruferweiterungen und Nur-Anrufanzeigen angezeigt werden. Also scheint sich zum einen die Anzeigenposition zu ändern, zum anderen kann forciert werden, welche Anzeigenerweiterung bevorzugt ausgespielt werden soll. Hierauf konnte vorher kein Einfluss ausgeübt werden.

Die Gebote für Anrufe können um bis zu 90 % verringert oder bis zu 900 % erhöht werden. Die Gebotsanpassung für Interaktionen wird wie gewohnt mit anderen Gebotsanpassungen für Geräte oder Standorte multipliziert. Bislang wirkt sich die Anpassung für Anruferweiterungen nur im Suchnetzwerk aus.

Insbesondere für Unternehmen, deren Tagesgeschäft vorrangig über das Telefon läuft oder deren Produkte sehr beratungsintensiv sind, ist diese neue Funktion ein hilfreiches Feature, da sie so die Anzeige der Anruferweiterung verstärken können. Wir sind gespannt, welche weiteren Interaktionen für Gebotsanpassungen folgen werden. Vorstellbar ist dies für die meisten anderen Erweiterungen auch. So könnten zum Beispiel mit einer Gebotsanpassung verstärkt Bestseller oder Marketingaktionen unterstützt werden.

Unser nächstes Webinar:
Die große Onpage-Checkliste

Grundsätzlich liegt in der Onpage-Optimierung von Websites gewaltiges Potenzial, das oft nicht voll genutzt wird. In diesem Webinar bieten wir daher eine umfangreiche Checkliste aller wichtigen Onpage-Aspekte: Optimierung der internen Verlinkung, Nutzung von Canonical Tags, Vermeidung von Duplicate Content, Markup, Internationalisierung, Abstimmung von Inhalten auf Suchbegriffe und vieles mehr.

Jetzt kostenlos anmelden:
Die große Onpage-Checkliste (25. August 2017)

Alle kommenden Webinare:
Bloofusion- und suchradar-Webinare im Überblick

About Ricarda Overbeck

Ricarda Overbeck ist SEA-Consultant bei der Online-Marketing-Agentur Bloofusion und schreibt schwerpunktmäßig über die Neuigkeiten in Google AdWords.

Wenn sie nicht gerade für Bloofusion die Kampagnen ihrer Kunden optimiert, kümmert sie sich um ihre Hühner und Katzen und versucht die ganze Welt zu bereisen.

Ricarda ist auch auf Twitter vertreten: