Wie Anfang Mai bekannt wurde, testet Google nun Shopping-Anzeigen im Display-Netzwerk. Bislang handelt es sich dabei um ein Pilotprojekt, ob diese Funktion für alle Konten bald verfügbar sein wird ist also noch fraglich.

Leider gibt es bisher zu diesem Piloten noch wenige Infos. Die Teilnehmer des Pilotprojektes wurden laut Search Engine Land per E-Mail angeschrieben oder können die Änderung unter den Kampagneneinstellungen der Shopping-Kampagnen im Abschnitt „Werbenetzwerke“ einsehen. Wie in der Abbildung unten zu sehen ist, steht dort dann das Google Display-Netzwerk zur Auswahl.

 

Die Teilnehmenden des Pilotprojekts scheinen nur aus dem US-amerikanischen Raum zu sein. Laut Google werden die Shopping-Anzeigen vorerst auf ausgewählten Websites des Fashion- und Möbel- bzw. Einrichtungssektors ausgespielt. Zukünftig sollen die Anzeigen auf Webseiten geschaltet werden können, die thematisch zu den angebotenen Produkten passen. Dies erinnert an die kontextuelle Ausrichtung im Display-Netzwerk, bei welcher die Anzeigen nach Keywords oder Themen auf die Websites ausgerichtet werden. Wie die Shopping-Anzeigen im Display-Netzwerk aussehen werden, ist noch nicht bekannt. Die ersten Ausspielungen der Anzeigen werden wahrscheinlich Ende Juni zu sehen sein, dann weiß man mehr. Zu vermuten ist, dass die Anzeigen ähnlich der Shopping-Ergebnisse auf der Google-Suchergebnisseite aussehen werden, wie im unteren Bild zu sehen.

Das neue Feature wäre auf jeden Fall zu begrüßen. Die Werbung im Display-Netzwerk ist bisher eher weniger Conversion-orientiert, sondern mehr auf die Erzielung von Reichweite und Branding-Effekten ausgerichtet. Shopping-Anzeigen im Display-Netzwerk könnten je nach Relevanz der Ausrichtung zu guten Ergebnissen führen. Die genauen Produktdaten in den Anzeigen geben den Nutzern bereits produktspezifische Informationen, so dass auch nur produktinteressierte Nutzer klicken.

Das neue Feature ähnelt zudem den bisherigen dynamischen Remarketing-Anzeigen im Displaynetzwerk, bei denen Produkte aus dem Shopping-Feed Nutzern der Remarketing-Listen angezeigt werden. Die Performance des neuen Features wird sich also vermutlich zwischen regulären Shopping-Anzeigen und dynamischen Display-Anzeigen bewegen. Wir bleiben gespannt, wann es bei uns soweit sein wird.

 

Unser nächstes Webinar:
SEO: Die optimale Website-Struktur für B2B-/Industrie-Websites

Damit eine Website für möglichst viele relevante Suchbegriffe gefunden werden kann, sollte sich die Website-Struktur am Suchverhalten orientieren - und da gibt es im B2B-Umfeld viele Besonderheiten. Für dieses Webinar wird anhand einiger Beispiele gezeigt, wie die Websites idealerweise gestaltet werden müssten, um gut gefunden zu werden. Das Thema "Internationalisierung" darf dann natürlich nicht mehr fehlen: Wie baut man am besten eine Website auf, die in vielen Ländern/Sprachen verfügbar sein soll?

Jetzt kostenlos anmelden:
Webinar: SEO - Die optimale Website-Struktur für B2B-/Industrie-Websites (28. Juni 2017)

Alle kommenden Webinare:
Bloofusion- und suchradar-Webinare im Überblick

 

About Ricarda Overbeck

Ricarda Overbeck ist SEA-Consultant bei der Online-Marketing-Agentur Bloofusion und schreibt schwerpunktmäßig über die Neuigkeiten in Google AdWords.

Wenn sie nicht gerade für Bloofusion die Kampagnen ihrer Kunden optimiert, kümmert sie sich um ihre Hühner und Katzen und versucht die ganze Welt zu bereisen.

Ricarda ist auch auf Twitter vertreten: