Diese Anleitung ist ein Leitfaden für die Installation einer AMP-Version über das WordPress-Plugin am Beispiel unseres Blogs. Sie behandelt die ersten Schritte, das Einpflegen des Analytics-Codes und grundlegende Style-Anpassungen. Sie finden alle nötigen Code-Schnipsel in der Anleitung. Für die Umsetzung werden keine HTML-Kenntnisse benötigt, auch wenn ein grundlegendes Verständnis hilfreich ist.

Es wird empfohlen, das AMP-Plugin erst auf einer Staging-Seite zu testen.

1 |       AMP-Plugin installieren

Nachdem Sie sich bei WordPress eingeloggt haben, führen Sie bitte folgende Schritte durch:

Installationsschritte des AMP-Plugins für WordPress

  1. Das Plugins-Menü öffnen
  2. „Installieren“ auswählen
  3. Das AMP-Plugin suchen, installieren und aktivieren

Nach der Aktivierung des Plugins wird jede Seite Ihres Internetauftritts auch als AMP-Version ausgeliefert.

 

2 |       AMP validieren

Die AMP-Version Ihrer Website muss die AMP-HTML-Spezifikationen befolgen. Werden diese Voraussetzungen nicht erfüllt, erscheint die AMP-Version Ihrer Seite nicht in den Suchergebnissen. Um zu prüfen ob dies der Fall ist, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Schritte zur Validierung einer AMP

  1. Öffnen Sie eine AMP-Version Ihrer Website mit dem Chrome-Browser. Hierzu ergänzen sie die URL Ihrer Website mit dem Zusatz „/amp/“. Beispiel: www.beispielurl.de/amp/
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Seite und wählen Sie „Untersuchen“ aus. Dadurch öffnen sich die Chrome Entwickler-Tools
  3. Klicken Sie auf den Reiter „Console“
  4. Ergänzen Sie das Ende der URL mit dem Zusatz „#development=1“. Beispiel: www.beispielurl.de/amp/#development=1
  5. Laden Sie die Seite neu (z. B. durch Drücken der F5-Taste)

Wenn die Seite fehlerfrei ist, erscheint die Nachricht „AMP validation successful“. Sollte die Seite Fehler enthalten, werden diese im gleichen Feld angezeigt. Klicken Sie die Fehlermeldungen an, um Informationen zur Fehlerursache zu erhalten.

Wir empfehlen vor dem Einpflegen von Analytics und der Anpassung der Styles, alle Fehler zu beseitigen. So lassen sich evtl. Fehler in den folgenden Schritten besser zuordnen.

 

3 |       Analytics Property für AMP anlegen

Nachdem Sie sich in Ihr Analytics-Konto eingeloggt haben, führen Sie bitte folgende Schritte durch:

Anleitung AMP Analytics Property anlegen

  1. Klicken Sie auf den Reiter „Verwaltung“
  2. Klicken Sie auf das Drop-Down-Menü unter „PROPERTY“
  3. Wählen Sie „Neue Property erstellen“ aus
  4. Geben Sie auf der darauffolgenden Seite alle nötigen Informationen ein und klicken Sie auf „Tracking-ID abrufen“
  5. Notieren oder kopieren Sie sich Ihre Tracking-ID, da diese im nächsten Schritt benötigt wird

 

4 |       Analytics Code für AMP einfügen

Nachdem Sie sich bei WordPress eingeloggt haben, führen Sie bitte folgende Schritte durch:

Anleitung Analytics Code in das AMP-Plugin eintragen

  1. Das Plugins-Menü öffnen
  2. Den Editor auswählen
  3. Das AMP-Plugin aus dem Dropdown-Menü auswählen
  4. Die Plugin-Datei „amp/templates/single.php“ auswählen
    -> Ein Backup anlegen (z. B. den Code in einer .txt Datei abspeichern)
  5. Den Code im Editor durch folgende Zeilen ergänzen:

 

In den Head, zwischen den Zeilen „<head>” und „</head>”:

Code

<script async custom-element=“amp-analytics“
src=“https://cdn.ampproject.org/v0/amp-analytics-0.1.js“></script>

In den Body, zwischen den Zeilen „<Body>“ und „</Body>“ (für UA-XXXXX-Y fügen Sie bitte die Tracking ID Ihres AMP-Properties ein, siehe Punkt 3):

Code

<amp-analytics type=“googleanalytics“ id=“analytics1″>
<script type=“application/json“>
{
„vars“: {
„account“: „UA-XXXXX-Y“
},
„triggers“: {
„trackPageview“: {
„on“: „visible“,
„request“: „pageview“
}
}
}
</script>
</amp-analytics>

Beispiel für einen kompletten Code:

Code

<!doctype html>
<html amp lang=“en“>
<head>
<meta charset=“utf-8″>
<title>Hello, AMP Analytics</title>
<link rel=“canonical“ href=“http://example.ampproject.org/article-metadata.html“ />
<meta name=“viewport“ content=“width=device-width,minimum-scale=1,initial-scale=1″>
<script type=“application/ld+json“>
{
„@context“: „http://schema.org“,
„@type“: „NewsArticle“,
„headline“: „Open-source framework for publishing content“,
„datePublished“: „2015-10-07T12:02:41Z“,
„image“: [
„logo.jpg“
]
}
</script>

<script async custom-element=“amp-analytics“
src=“https://cdn.ampproject.org/v0/amp-analytics-0.1.js“></script>
<style>body {opacity: 0}</style><noscript><style>body {opacity: 1}</style></noscript>
<script async src=“https://cdn.ampproject.org/v0.js“></script>
</head>
<body>

<amp-analytics type=“googleanalytics“ id=“analytics1″>
<script type=“application/json“>
{
„vars“: {
„account“: „UA-XXXXX-Y“
},
„triggers“: {
„trackPageview“: {
„on“: „visible“,
„request“: „pageview“
}
}
}
</script>
</amp-analytics>

<h1 id=“header“>AMP Page</h1>

<span id=“event-test“ class=“box“>
Click here to generate an event
</span>

</body>
</html>

Nachdem Sie die Änderungen am Code vorgenommen haben, führen Sie bitte folgende Schritte durch:

  1. Die Datei aktualisieren
  2. AMP erneut validieren (siehe Punkt 2). Sollten Fehler angezeigt werden, bitte den eingefügten Code prüfen
    AMP Analytics mit der Echtzeit Übersicht testen
  3. Im Google-Analytics-AMP-Property prüfen, ob Besucher gezählten werden
  • AMP-Property öffnen > Echtzeit > Übersicht
  • Eine AMP-Version Ihrer Website öffnen: www.beispielurl.de/amp/
  • Wenn alles korrekt eingepflegt wurde, müsste min. 1 Besucher angezeigt werden
  1. Durch den eingefügten Analytics-Code werden nur die Besuche auf den Seiten gezählt. Für das Tracken von Events und Social-Media-Interaktionen, muss der Code im Body weiter ergänzt werden. Eine Anleitung dafür finden Sie hier: https://developers.google.com/analytics/devguides/collection/amp-analytics/

 

5 |       Styles anpassen

Da auf der AMP-Version bestimmte Styles nicht angezeigt werden, sollten Sie das Design der AMP-Version prüfen. Hierzu ergänzen sie die URL Ihrer Website mit dem Zusatz „/amp/“.

Beispiel: www.beispielurl.de/amp/

Es besteht die Möglichkeit, das Design in dem durch AMP vorgegebenen Rahmen anzupassen. Diese Anpassungen sollten über ein selbst verwaltetes Template oder ein „Child-Theme“ angelegt werden, da sie sonst bei einem Update des AMP-Plugins verloren gehen.

Wie Sie ein „Child-Theme“ erstellen, erfahren Sie hier:

Child Theme erstellen: https://die-netzialisten.de/wordpress/anleitung-ein-wordpress-child-theme-anlegen/

Um Veränderungen am Style der AMP-Seiten vorzunehmen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

AMP-Styles über den FTP-Server anpassen

  1. Legen Sie über ein FTP-Programm, z. B. FileZilla, in Ihrem Template-Ordner (wp-content/themes/template-name) einen „amp“-Ordner an.
  2. Kopieren Sie die „style.php“ Datei aus dem Plugin-Ordner (wp-content/plugins/amp/templates) und fügen Sie diese in Ihren neuen „amp“-Ordner ein.
  3. Sollten Sie ein Child-Theme verwenden, müssen Sie folgenden Filter in die functions.php Datei Ihres Child-Themes kopieren:
Code

add_filter( ‚amp_post_template_file‘, ‚amp_set_cutome_style_path‘, 10, 3 ); // Setting custom stylesheet

function amp_set_cutome_style_path( $file, $type, $post ) {

if ( ’style‘ === $type ) {

$file = dirname( __FILE__ ) . ‚/amp/style.php‘;

}

return $file;

}


Nach diesen Anpassungen ist alles vorbereitet und es können Änderungen am Style der AMP-Seiten durchgeführt werden.

Es folgen drei Beispiele für einfache Änderungen:

 

  1. Die Farbe des Headers verändern

Um die Farbe des im Header abgebildeten Balkens zu verändern, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Farbe des AMP-Headers ändern

  • Rufen Sie über Ihr FTP-Programm Ihren Ordner „wp-content/themes/template-name/amp“ auf
  • Öffnen Sie die „style.php“-Datei; dazu eignet sich z. B. der Text-Editor
  • Suchen Sie nach der Zeile „nav.amp-wp-title-bar“
  • Ändern Sie den Color-Code hinter „Background“ in den von Ihnen gewünschten Code
  • Bestätigen Sie die Änderungen, indem Sie die aktuelle Datei hochladen
  • Nachdem Sie alle gewünschten Änderungen durchgeführt haben, validieren Sie die AMP-Seiten (siehe Punkt 2)

Auf diese Weise lassen sich Farben, Schriftgrößen und weitere Styles der AMP-Seite anpassen.

 

  1. Ein Logo einfügen

Um ein Logo in den Header einzufügen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Logo auf AMP-Version einfügen

  • Laden Sie über Ihr FTP-Programm das gewünschte Logo in den Ordner „wp-content/themes/template-name/images“. Sollte der Ordner nicht existieren, erstellen Sie ihn
  • Rufen Sie den Ordner „wp-content/themes/template-name“ auf
  • Öffnen Sie die „functions.php“ Datei. Dazu eignet sich z. B. der Text-Editor
  • Fügen Sie folgenden Filter in die „functions.php“ ein:
Code

add_filter( ‚amp_post_template_data‘, ‚xyz_amp_set_custom_site_icon_url‘ ); //Changes site icon

function xyz_amp_set_custom_site_icon_url( $data ) {

$data[ ’site_icon_url‘ ] =

get_stylesheet_directory_uri().’/images/YOUR_FILE_NAME.jpg‘;

return $data;

}

 

  • Fügen Sie für „YOUR_FILE_NAME.jpg“ den Dateinamen Ihres hochgeladenen Logos ein
  • Bestätigen Sie die Änderungen, indem Sie die aktuelle Datei hochladen
  • Nachdem Sie alle gewünschten Änderungen durchgeführt haben, validieren Sie die AMP-Seiten (siehe Punkt 2)

 

  1. Verlinkungen für das Impressum und die Datenschutzerklärung anlegen

Verlinkungen im Fußbereich der Seite legen Sie wie folgt an:

  • Erstellen Sie über Ihr FTP-Programm die Datei „footer.php“ in Ihrem AMP-Template Ordner „wp-content/themes/template-name/amp“.
  • Kopieren Sie folgenden Code in die leere „footer.php“ Datei und ersetzten Sie die Beispiel-Links, durch Links auf Ihr Impressum bzw. Ihre Datenschutzerklärung:
Code

<footer class=“amp-wp-footer“>

<div>

<h2><?php echo esc_html( $this->get( ‚blog_name‘ ) ); ?></h2>

<p>

<a href=“https://beispiel.de/impressum/“>Impressum</a>

<a href=“https://beispiel.de/datenschutz/“>Datenschutz</a>

</p>

<a href=“#top“ class=“back-to-top“><?php _e( ‚Back to top‘, ‚amp‘ ); ?></a>

</div>

</footer>

 

  • Nachdem Sie alle gewünschten Änderungen durchgeführt haben, validieren Sie die AMP-Seiten (siehe Punkt 2)

6 |       AMP-Fehler in der Google Search Console

Auch korrekt validierte AMP-Seiten können noch Fehler enthalten, wie z. B. falsche oder fehlende Markups. Diese Fehler werden Ihnen in der Google Search Console angezeigt. Der Report wird automatisch erstellt. Sie müssen die AMP-Version Ihrer Seite nicht extra in der GSC anmelden.

Alle Informationen zu Ihren AMP-Seiten finden Sie unter „Darstellung in der Suche“ -> „Accelerated Mobile Pages“.

Accelerated Mobile Pages in der Google Search Console auswerten

Dabei ist zu beachten, dass Fehler, die nicht im Zusammenhang mit der Validierung der AMP-Seiten stehen, wie z. B. Markup-Fehler, nicht im Graphen erscheinen. Informationen zu allen Fehlern und wie diese behoben werden, finden Sie in der Auflistung unterhalb des Graphen.

Accelerated Mobile Pages Graph in der Google Search Console

 

Unser nächstes Webinar:
SEO für B2B/Industrie: Ihre Fragen rund um Google & Co.

In diesem Jahr haben wir in Kooperation mit dem verlag moderne industrie B2B-Webinare veranstaltet, für die wir sehr viel positives Feedback erhalten haben. Dabei konnten wir sicherlich schon viele SEO-Fragen beantworten – aber leider eben auch nicht alle. In diesem Webinar haben Sie daher die Chance, Andreas Stegmann (verlag moderne industrie) und Markus Hövener (Bloofusion) Fragen zu stellen: zu SEO im Allgemeinen und zu Ihrer Website im Speziellen.

Ihre Frage(n) können Sie bereits bei der Anmeldung zum Webinar hinterlegen. Wichtig: Sie können natürlich auch teilnehmen, ohne eine Frage zu stellen, oder ganz einfach spontan während des laufenden Webinars einreichen.

Jetzt kostenlos anmelden:
SEO für B2B/Industrie: Ihre Fragen rund um Google & Co. (23. November 2017)

Alle kommenden Webinare:
Bloofusion- und suchradar-Webinare im Überblick

About Maximilian Geisler

Maximilian Geisler ist SEO-Berater bei der Online-Marketing-Agentur Bloofusion.

Er ist passionierter Hobbykoch, begeisterter Kampfsportler und Eintracht Frankfurt Fan.

Maximilian Geisler ist unter anderem in den folgenden sozialen Netzwerken zu finden: