Schon jetzt dürfen wir uns über einen bewegenden Vortrag über bewegte Bilder auf der BLOO:CON 2017 freuen – von Moritz Schleiffelder von HEYMO Film & Foto. Der Filmproduzent wird im Rahmen des Video-Blocks von seiner Arbeit berichten. In diesem Interview gibt er schon jetzt erste Tipps und einen Vorgeschmack darauf, was Sie erwartet, wenn Sie am 25.01.2017 ab 13:10 Uhr im richtigen Saal Platz nehmen, um beim Thema Webvideo auf den neuesten Stand zu kommen. Los geht’s:

Moritz Schleiffelder von HEYMO Film

Hey Mo, bitte stelle dich einmal vor, wer du bist und was du machst?

Mein Name ist Moritz, bin 27 Jahre alt, verheiratet, meine Hobbys sind Reiten, Schwimmen und in Freundebücher schreiben. 🙂
Beruflich bin ich selbstständiger Filter und Fotograf – vor allem in den Bereichen Werbung, Image etc. für Firmen und Werbeagenturen. 2017 werde ich auch wieder einiges im Musikbereich machen, da vor allem dort mein Herzblut liegt.

Was macht für dich die Faszination am Bewegtbild aus?

Film ist das coolste Medium. Nirgendwo anders kann man so viele Emotionen erzeugen und erreichen wie dort. Dort haben wir Bewegung, das Bild und zusätzlich noch die akustische Ebene. Besser geht es nicht. Der einzige Nachteil zum Foto bzw. Gemälde ist, dass es ziemlich aufwendig ist, Filme an die Wand zu hängen. 🙂

Warum sollten sich deiner Meinung nach Unternehmen für das Thema Videos sensibilisieren?

Wie eben schon gesagt, erreicht man mit Film die meisten Emotionen. Das kann man sich vor allem in der Werbung zu Nutze machen. Das Internet ist heutzutage so stark, da können sogar problemlos auf jedem Handy Videos angezeigt werden. Egal, wo man sich befindet. Sogar bei den gelben Seiten online kann man als Firma Videos einbinden. Warum sollte man das also nicht nutzen?!

Du bist nun Filmproduzent und führst deine Jobs mit teurem Equipment, einer Menge Helfer und Schauspieler aus. Wie muss man sich so einen Drehtag vorstellen?

Das ist unterschiedlich. Es gibt Jobs mit kleineren Anforderungen, bei denen ich durchaus mit kleinem Equipment alleine unterwegs bin. Die wirklich guten Filme kommen aber erst mit etwas mehr Aufwand zustande. In der Regel habe ich zwei Assistenten dabei und ein vollgeladenes Auto. Trotz einer Menge Equipment arbeiten wir sehr schnell. Oft reichen sogar 1–2 Drehtage für einen super Imagefilm aus.

Kann es passieren, dass ein Drehtag plötzlich ganz anders als geplant verläuft, da sich unerwartet Umstände ändern?

Das ist so ziemlich jedes Mal so. Das macht Film aber auch so spannend. Ich habe früher in einem Tonstudio gearbeitet. Da passiert einfach nichts. Da ist alles fest verkabelt unter immer gleichen Bedingungen in einem beheizten Raum. Beim Film ist das natürlich anders. Jedes Mal eine andere Location, anderes Wetter, andere Anforderungen und vor allem andere Menschen.
Das stresst total, macht aber dadurch erst richtig Spaß. Gute Vorbereitung ist da sehr wichtig, aber alles kann man einfach nie planen.

Warum sollten Unternehmen keine Scheu haben, Videos durch einen Profi für Ihr Unternehmen erstellen zu lassen? Hast du Tipps worauf man bei einer erfolgreichen Zusammenarbeit achten sollte?

Wenn man als Amateur an Dreharbeiten denkt, dann meistens an Hollywood-Filme mit 50 Mitarbeitern und LKW mit Equipment. Klar denkt man dann gleich, dass so etwas unbezahlbar wäre. Diesen Aufwand können bzw. wollen wir auch nicht betreiben. Es ist alles deutlich kleiner, wenn aber auch professionell genug für ein top Ergebnis. (Klar, das muss ich jetzt sagen.) So bleibt das Ganze aber auch in einem finanziell machbaren Bereich. Doch auch bei uns gibt es nach oben wenig Grenzen. Gib mir ein großes Budget, dann können wir es auch groß machen!

Konntest du im Laufe deiner Selbstständigkeit Trends feststellen? Werden z. B. im Moment bestimmte Videos wie Imagefilme verstärkt nachgefragt?

Absolut. Das gruselige ist, dass es sich so unglaublich schnell wandelt. Ich war einer der ersten, die komplett mit DSLR-Kameras gedreht haben. Das war voll im Trend und alle wollten den Look. Mittlerweile ist es total out, ich würde nie wieder mit einer DSLR-Kamera zu einem Job gehen. Große Kinokameras in 4K sind nun gefragt. Ist natürlich auch immer eigener Geschmack. Vor allem wird heute ständig nach 4K und Drohnen gefragt. Das machen wir natürlich auch.

Lieben Dank für das Interview! Ich freue mich auf deinen Vortag – Film ab!

Unser nächstes Webinar:
Die große Onpage-Checkliste

Grundsätzlich liegt in der Onpage-Optimierung von Websites gewaltiges Potenzial, das oft nicht voll genutzt wird. In diesem Webinar bieten wir daher eine umfangreiche Checkliste aller wichtigen Onpage-Aspekte: Optimierung der internen Verlinkung, Nutzung von Canonical Tags, Vermeidung von Duplicate Content, Markup, Internationalisierung, Abstimmung von Inhalten auf Suchbegriffe und vieles mehr.

Jetzt kostenlos anmelden:
Die große Onpage-Checkliste (25. August 2017)

Alle kommenden Webinare:
Bloofusion- und suchradar-Webinare im Überblick