In den letzten Wochen hat sich einiges in der Welt der Google AdWords Anzeigenerweiterungen getan. Eine Neuigkeit jagt die Nächste. Und so möchten wir euch die neuesten Entwicklungen natürlich nicht vorenthalten. Die Preiserweiterung ist nun endlich auch in deutscher Sprache verfügbar! Und Google führt die Partnerstandorterweiterung ein!

Die Preiserweiterung

Im Juli berichteten wir bereits über die Einführung der Preiserweiterung und warteten seitdem auf die Verfügbarkeit in deutscher Sprache. Nun hat das Warten ein Ende: Die Preiserweiterung lässt sich jetzt auch auf die deutsche Sprache umstellen, wie in der Abbildung unten zu sehen.

preiserweiterung-deutsch

Neben der Spracheinstellung lässt sich bei der Preiserweiterung auch der Typ einstellen, also ob es sich z. B. um ein Produkt, eine Marke oder eine Dienstleistung handelt. Die Auswahl eines Typs hat aber keinen Einfluss auf das Layout der Preiserweiterung. Es werden lediglich die Beispiele auf der rechten Seite in der Vorschau angepasst. Letztlich ist es also irrelevant, welche Einstellungen hier getroffen werden. Bei der Währung kann zwischen dem Euro und einer großen Bandbreite anderer Währungen ausgewählt werden.Durch die Auswahl eines Preiskennzeichens wie „Ab“ oder „Bis“ können ganze Produktkategorien beworben werden. Wird keine Kennzeichnung ausgewählt, legt man sich auf einen einzelnen Produktpreis fest.

Wie in der obigen Abbildung zu sehen, gibt es gerade noch einen kleinen Fehler in der Oberfläche, da der Preis und die Einheit vertauscht sind. Beim Preis wird also momentan noch die Einheit angegeben und umgekehrt. Dies wird aber bestimmt in den nächsten Wochen korrigiert. Bei den Einheiten stehen bislang nur Zeiteinheiten wie pro Stunde, pro Tag etc. zur Verfügung. Für die meisten Produkte empfiehlt es sich daher keine Einheit anzugeben. Bei der früheren Version der Preiserweiterung mussten wir noch mit vielen Ablehnungen kämpfen, dieses Problem scheint nun behoben zu sein.

Die Partnerstandorterweiterung

Ende Oktober kündigte Google die Einführung der Partnerstandorterweiterung an, ab sofort ist sie in allen Konten verfügbar. Die Partnerstandorterweiterung ist für Hersteller interessant, die ihre Produkte über Handelsketten verkaufen. Sucht der Nutzer nach einem Produkt, werden ihm die nächsten Händler angezeigt, welche das Produkt vertreiben. Auf Mobilgeräten kann dann per Klick direkt die Wegbeschreibung aufgerufen werden.

Die Einrichtung der Partnerstandorterweiterung ist sehr einfach. Aus einer vorgegebenen Liste von Handelsketten können die Zutreffenden ausgewählt werden. And that´s it. 🙂

partnerstandorterweiterung

Wie allerdings in der Abbildung oben zu sehen, beschränkt sich die Partnerstandorterweiterung bisher nur auf den US-amerikanischen Raum. Es kann daher lediglich aus den 81 größten Händlerketten der USA ausgewählt werden. Von daher ist diese Erweiterung für deutsche Hersteller bislang noch nicht interessant. Wir müssen uns also noch ein bisschen gedulden, bis die Erweiterung auch auf den deutschen Raum ausgeweitet wird.

Fazit

Die neuen Anzeigenerweiterungen bieten Werbetreibenden eine immer größer werdende Werbefläche und mehr Möglichkeiten, ihre Produktanzeigen mit erweiterten Informationen zu füllen. Händler können sich mit der Preiserweiterung von der Konkurrenz abheben und dem Nutzer einen direkten Überblick über ihre Preise bieten. Die Partnerstandorterweiterung bietet zudem für Hersteller eine gute Möglichkeit Offline-Sales voranzutreiben. Die Gewinner dieser Erweiterung sind aber auf jeden Fall die Händlerketten, da die Kunden in ihre Geschäfte gelockt werden und sie für diese Werbung keinen Cent ausgeben müssen.

 

Unser nächstes Webinar:
SEO: Die optimale Website-Struktur für B2B-/Industrie-Websites

Damit eine Website für möglichst viele relevante Suchbegriffe gefunden werden kann, sollte sich die Website-Struktur am Suchverhalten orientieren - und da gibt es im B2B-Umfeld viele Besonderheiten. Für dieses Webinar wird anhand einiger Beispiele gezeigt, wie die Websites idealerweise gestaltet werden müssten, um gut gefunden zu werden. Das Thema "Internationalisierung" darf dann natürlich nicht mehr fehlen: Wie baut man am besten eine Website auf, die in vielen Ländern/Sprachen verfügbar sein soll?

Jetzt kostenlos anmelden:
Webinar: SEO - Die optimale Website-Struktur für B2B-/Industrie-Websites (28. Juni 2017)

Alle kommenden Webinare:
Bloofusion- und suchradar-Webinare im Überblick

 

About Ricarda Overbeck

Ricarda Overbeck ist SEA-Consultant bei der Online-Marketing-Agentur Bloofusion und schreibt schwerpunktmäßig über die Neuigkeiten in Google AdWords.

Wenn sie nicht gerade für Bloofusion die Kampagnen ihrer Kunden optimiert, kümmert sie sich um ihre Hühner und Katzen und versucht die ganze Welt zu bereisen.

Ricarda ist auch auf Twitter vertreten: