John Mueller von Google hat auf Google+ auf einen Hilfebeitrag nebst Formular von Google hingewiesen: Report spam in rich snippets. Das ist mir doch eine kurze Erwähnung wert.

Seit Google die Rich Snippets nun für nahezu jede Site anzeigt (vorbehaltlich des Markups natürlich), muss sich Google auch darum kümmern, dass manche Website-Betreiber ihre Rich Snippets auf nicht ganz konformen Wege erlangen – oder wie Google schreibt:

For example, a rich snippet promoting a travel package as an Event or displaying fabricated Reviews would be considered spam.

Und das kann man eben an Google melden. Ob dann die gesamte Website abgestraft wird oder eben nur die Rich Snippets entfernt werden, ist mir leider nicht bekannt. Ich kenne hier leider noch keinen Fall und ich glaube auch nicht, dass es so schnell einen geben wird.

Das Formular zeigt mir aber, dass Google hier ein Problem sieht und dass Website-Betreiber vielleicht nicht allzu kreativ werden sollten.

Unser nächstes Webinar:
SEA für B2B/Industrie: Suchmaschinen-Werbung zielgerichtet schalten

Viele Unternehmen nutzen bereits Suchmaschinen-Werbung, um für relevante Suchbegriffe zusätzlich zu den organischen Ergebnissen gefunden zu werden. In diesem Webinar geben wir zunächst einen Überblick über das populärste Netzwerk Google AdWords sowie einen kurzen Blick auf das Microsoft-Pendant Bing Ads. Anschließend werden wichtige Bereiche von AdWords erklärt – von der Suchwerbung über Erfolgsmessung bis hin zu den Besonderheiten für B2B-Unternehmen.

Jetzt kostenlos anmelden:
SEA für B2B/Industrie: Suchmaschinen-Werbung zielgerichtet schalten (3. August 2017)

Alle kommenden Webinare:
Bloofusion- und suchradar-Webinare im Überblick

About Markus Hövener

Markus Hövener ist Gründer und Head of SEO der auf SEO und SEA spezialisierten Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Als geschäftsführender Gesellschafter von Bloofusion Germany ist er verantwortlich für alle Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Markus Hövener ist Buchautor (SEO - Die neuen Regeln), Autor vieler Artikel und Studien rund um SEO und SEA und Chefredakteur des Magazins suchradar.

In seiner Freizeit hat Markus vier Kinder, spielt gerne Klavier (vor allem Jazz) und hört auf langen Autofahrten „Die Drei Fragezeichen“.