Bereits Anfang Juni hatte Instagram in einem offiziellen Blogpost angekündigt Unternehmen-Accounts einzurichten. Seit dem letzten Wochenende findet nun offensichtlich der Rollout statt und viele Nutzer steht der neue Account bereits zur Verfügung.

Zukünftig werden (wie schon von Facebook bekannt), private Profile und Unternehmensseiten getrennt. Die Business Profile werden dabei auch einer Kategorie zugefügt, die mit dem Account der verbundenen Facebook-Seite identisch ist.

Mehr Profilinformationen auf einem Blick

Die neuen Business Profile verfügen (wie ebenfalls schon von Facebook-Seiten bekannt) über einen zusätzlichen „Kontakt“ Button und vereinfacht damit für den Nutzer zukünftig die Kommunikation mit dem Unternehmen. Hinterlegt werden können nicht nur eine Mail-Adresse oder Telefonnummer, sondern auch Unternehmensinformationen und eine Adresse. Dabei bietet Instagram direkt die Möglichkeit aus der App heraus eine Route zu diesem Ort zu planen.

übersicht

Die drei wichtigsten Funktionen der neuen Business Accounts auf einen Blick: Kontaktmöglichkeit und Unternehmensinfo, Posts-und Follower-Statistiken und Werbemöglichkeit für Beiträge, Quelle: Instagram

Mehr Information zu Follower und Postings

Interessant sind vor allem die „Instagram Insights“, die es ermöglichen zu einzelnen Posts Statistiken zu Impressionen, Reichweite und Interaktion abzurufen. Auch die neuen zusätzlichen Follower-Statistiken erlauben endlich Unternehmen nicht nur die Aktivität (zu welchen Zeiten und an welchen Tagen sind die eigenen Follower auf Instagram aktiv), sondern auch demografische Merkmale (Geschlecht, Alter, Location) ihrer Follower zu analysieren. Dies war bisher nur über die Nutzung Drittanbieter-Tools möglich.

Mehr Boost für gute Beiträge

Richtig spannend ist die neue Funktion “Hervorheben”. Denn damit können nun direkt aus der App heraus bestehende Beiträge beworben werden. Ähnlich wie von Facebook bekannt können beliebte Posts damit noch einmal einen extra „Reichweiten-Boost“ erhalten und in eine gesponserte Anzeige verwandelt werden. Mit dem „Call-to-Action-Button“ kann der User zudem direkt auf die entsprechende Landingpage geführt werden.

Mehr Infos zum Schluss

Die Umstellung erfolgt nach und nach, also keine Panik wer aktuell noch keine Option für den Business-Account in seinem Profil sieht. Früher oder später packt es jeden, vorausgesetzt, das Unternehmen besitzt auch einen Facebook-Auftritt. In der von Instagram bereitgestellten PDF gibt es alle Infos und vor allem eine einfache Schritt-für-Schritt Anleitung um seinen Account in ein Business-Profil umzuwandeln.

 

Unser nächstes Webinar:
Facebook Ads für Einsteiger

Facebook bietet als eine der größten Werbeplattformen scheinbar fast unendliche Möglichkeiten, potenzielle Zielgruppen anzusprechen. Die Plattform fordert deswegen aber auch ein gewisses Grundverständnis, damit Werbetreibende nicht nur Geld ausgeben, sondern auch erfolgreiche Ergebnisse erhalten. Vielleicht sind auch Sie mit Ihrem Unternehmen auf Facebook aktiv, haben sich aber bisher noch nicht an Werbung "herangetraut"? Eventuell haben Sie aber auch schon Kampagnen geschaltet und sind mit dem Ergebnis unzufrieden? Dann ist dieses Webinar genau das richtige für Sie.

Jetzt kostenlos anmelden:
Webinar: Facebook Ads für Einsteiger (24. Februar 2017)

Alle kommenden Webinare:
Bloofusion- und suchradar-Webinare im Überblick

 

About Julia Leutloff

Julia Leutloff arbeitet als Online-Redakteurin und Social-Media-Managerin bei der Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Hier im Blog schreibt sie allerdings nicht nur über die weite Welt des Online-Marketings, sondern genauso über unser Agenturleben. Schließlich kümmert sich Julia auch um alle Personalangelegenheiten bei Bloofusion.

Privat ist Julia vor allem sportlich unterwegs und ist eigentlich immer irgendwo beim Pferd, auf dem Wasser oder im Schnee zu finden.

Julia Leutloff ist in den folgenden sozialen Netzwerken zu finden: