Kürzlich haben wir über Snippet-Erweiterungen berichtet, die man als „Geheimtipp“ auch hierzulande einsetzen kann. Offenbar rollt Google gerade die deutsche Variante aus.

Bislang haben wir die Einstellung erst in einigen Konten finden können. Indem man zuerst die Sprache auswählt, bekommt man die jeweiligen Kategorien:

Einstellung-DE

Auswählbar sind nun die folgenden elf Sprachen:

  • Englisch
  • Deutsch
  • Französisch
  • Spanisch
  • Italienisch
  • Japanisch
  • Portugiesisch
  • Niederländisch
  • Russisch
  • Polnisch
  • Schwedisch

Verfügbar sind aktuell die folgenden 13 Kategorien, jeweils in der entsprechenden Sprache:

  • Ausstattung
  • Dienstleistungen
  • Kurse
  • Marken
  • Modelle
  • Serien
  • Stile
  • Studiengänge
  • Typen
  • Versicherungsleistung
  • Viertel
  • Vorgestellte Hotels
  • Ziele

Was die Übersetzung angeht, scheint es da noch einige Unstimmigkeiten zu geben. So finde ich „vorgestellte Hotels“ für „featured hotels“ nicht ganz glücklich. Im Portugiesischen gibt es noch drei weitere Kategorien, weil für Hotels und Kurse zwei bzw. drei Übersetzungsvarianten vorhanden sind. Zumindest da muss Google noch mal nachbessern.

Startschwierigkeiten

Im Moment sieht es noch so aus als wäre Google mitten im Ausrollprozess. Bislang wurden unsere Versuche, die Erweiterung einzurichten, noch mit Fehlermeldungen quittiert:

fehler

Gleichwohl konnte ich schon eine deutsche Variante finden:

laufschuhe-de

Fazit

Aller Startschwierigkeiten zum Trotz: Die Snippet-Erweiterung kommt dieser Tage auch in Deutschland an und dürfte bald zum Pflichtprogramm gehören. Um unseren Kunden noch mal einen Startvorteil zu verschaffen werden wir sie also so schnell wie möglich von Englisch auf Deutsch umstellen und raten auch allen anderen dazu.

Übrigens: Im englischsprachigen Raum kam die dynamische Variante, bei der Google die Erweiterung automatisch einfügte, zuerst. Ich rechne damit, dass das auch in Deutschland noch kommt. Nachdem ich einige Beispiele gesehen habe, mache ich mir allerdings wenig Sorgen, dass dabei komplett unpassende Dinge herauskommen (anders als beispielsweise bei dynamischen Sitelinks).

About Martin Röttgerding

Martin Röttgerding ist Head of SEM in der Online-Marketing-Agentur Bloofusion und schreibt schwerpunktmäßig über Google AdWords bei den Internetkapitänen, im suchradar und hin und wieder in seinem AdWords-Profi-Blog PPC Epiphany.

Martin Röttgerding ist unter anderem in den folgenden sozialen Netzwerken zu finden: