cover-apr-2013-150wUnd schon wieder sind zwei Monate ins Land gegangen. Es wird also Zeit für ein neues suchradar!

Auch wenn ich das Thema mittlerweile etwas abgegriffen finde, liegt unser Fokus auf „Negative SEO“. Da ist schon viel drüber geschrieben worden, aber ich denke, dass wir da nochmal einen anderen Blick anbieten können. Und auch sonst bieten wir hoffentlich wieder viele interessante Beiträge rund um SEO und SEM.

Es gibt auch dieses suchradar wieder als Kindle-Edition. Auch wenn die Download-Zahlen noch am unteren Rand der Erwartungen liegen, machen wir das gerne weiter. Allerdings befindet sich die aktuelle Ausgabe leider noch in der großen Amazon-Review-Schleife, sollte aber heute noch aus dieser entlassen werden und dann auch zum Download zur Verfügung stehen.

Worum geht’s in dieser Ausgabe? Hier die Themen:

Fokusthema „Negative SEO“:
> Der Fall Noblego: Linkaufbau mit unsauberen Mitteln
> Negative SEO: Strategien für Angriff und Verteidigung
> Negative SEO: Ein Blick aus der Rechtsecke

Außerdem:
> WDF*IDF-Tools im Test: Werkzeuge für die Textverbesserung
> Alerts in Google Analytics: Einfache Überwachung relevanter Kennzahlen
> Suche nach SEO-Agentur: Warum die Ersten nicht immer die Besten sind
> SEO in Action: Optimierung der Website www.neutrale-produkte.de (Teil 2)
> Googles Kampf gegen SEO-Spam: Neue Einblicke in den Spam-Filter
> Bezahlte Links: Wieso Produkttests problematisch sein können
> Relaunch ohne SEO-Probleme: Staging Server für Suchmaschinen blocken
> Beruf „Sozialvernetzer“: Interview mit Maximilian Ehlers (Telefónica)
> Aus der Trickkiste: Canonical-Tag für Nicht-HTML-Dokumente
> Urteile im Online-Recht: Impressum, Produktangebot, Registrierungspflichten
> YouTube für Einsteiger: Mit dem eigenen Kanal zu mehr Traffic
> Meine Meinung: Den (mobilen) Benutzer nicht vergessen

Jetzt kostenlos runterladen…

 

Jetzt anmelden: Die BLOO:CON 2017

Die BLOO:CON ist der jährliche Online-Marketing-Strategietag von Bloofusion. Die Veranstaltung richtet sich an Marketing-Verantwortliche aus Unternehmen, die wissen möchten, welche Faktoren im Kampf um die vorderen Plätze wichtig sind.

Am 24. und 25. Januar 2017 geht die BLOO:CON in die nächste (mittlerweile fünfte) Runde. Das erwartet Sie:

  • Wichtige Strategien, Tipps und Praxisbeispiele aus sechs großen Themenblöcken: SEO, SEA, Content Marketing, Video, Social Media, Data Driven Marketing
  • Kurze, knackige Vorträge vom Bloofusion-Team und ausgewählten externen Rednern (z. B. von Google und YouTube)
  • Drei Praxisseminare: „On-Page-Optimierung für Einsteiger“, „Google Analytics für Einsteiger“ und „Der optimale ContentMarketing-Prozess“

Mehr Informationen zur BLOO:CON: www.bloofusion.de/events/bloocon/

 

 

Unser nächstes Webinar: Musst Du wissen - Der Online-Marketing-Jahresrückblick

Das Jahr 2016 wird schnell vorbeigehen - ein Jahr, in dem wie immer auch in Bezug auf Online-Marketing viel passiert ist. Bei Bloofusion verfolgen wir natürlich sehr genau, welche Neuerungen und Trends es gibt. Und dieses Wissen teilen wir mit Ihnen - inklusive extra langer Q&A-Sektion für Ihre Fragen.

In diesem Webinar werden verschiedene Bloofusion-Spezialisten die wichtigsten Entwicklungen für die folgenden Themengebiete in jeweils ca. 5-10 Minuten zusammenfassen:

  • SEO (Markus Hövener)
  • Google AdWords (Martin Röttgerding)
  • Bing Ads (Cora Rothenbächer)
  • Mobile (Maximilian Geisler)
  • Youtube, Video SEO/SEA (Lisa Bekurdts)
  • Google Analytics (Maik Bruns)
  • Content Marketing (Andreas Schülke)
  • Social Media (Julia Leutloff)

Jetzt kostenlos anmelden:
Musst Du wissen - Der Online-Marketing-Jahresrückblick

 

About Markus Hövener

Markus Hövener ist Gründer und Head of SEO der auf SEO und SEA spezialisierten Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Als geschäftsführender Gesellschafter von Bloofusion Germany ist er verantwortlich für alle Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Markus Hövener ist Buchautor (SEO - Die neuen Regeln), Autor vieler Artikel und Studien rund um SEO und SEA und Chefredakteur des Magazins suchradar.

In seiner Freizeit hat Markus vier Kinder, spielt gerne Klavier (vor allem Jazz) und hört auf langen Autofahrten „Die Drei Fragezeichen“.