Einige Blog-Beiträgen zufolge (Search Engine Roundtable, Google Operating System) hat Google jetzt neue Sub-Sitelinks eingeführt, also Sitelinks, die man noch einmal runterbrechen kann.

Derzeit kann ich das nur für die mobile Suche abrufen, aber vielleicht kommt das ja bald auch für die Desktop-Suche. Bei manchen Sitelinks findet man dann ein Symbol zum Aufklappen:

Bild

Wenn man darauf klickt, öffnen sich dann weitere Sitelinks:

Bild

Für die mobile Suche ist das sicherlich nicht schlecht, weil man so schneller und effizienter navigieren kann. Sonderlich relevant ist das aber in Bezug auf Traffic wohl eher nicht – außer, dass man nun eben auch regelmäßig seine Sub-Sitelinks checken sollte, da es natürlich auch hier – wie bei den „normalen“ Sitelinks“ – zu unsinnigen Sitelinks kommen kann, die man dann über die Webmaster Tools entfernen lassen kann.

 

Neuer Kompakt-Rageber: "International SEO: hreflang, Domain-Strategien, Tools + mehr"

Für internationale Unternehmen ist es wichtig, die eigene Website korrekt zu „exportieren“, also die Inhalte in anderen Ländern und anderen Sprachen für Suchmaschinen optimiert abzubilden.

Der neue Kompakt-Ratgeber International SEO von Markus Hövener, unserem Head of SEO, deckt alle wichtigen Aspekte der Suchmaschinenoptimierung ab: von der Nutzung der sogenannten hreflang-Tags bis zur passenden Domain-Strategie, von der internen Verlinkung bis hin zum lokalen Linkaufbau.

Jetzt bei Amazon bestellen:
International SEO: hreflang, Domain-Strategien, Tools + mehr

 

About Markus Hövener

Markus Hövener ist Gründer und Head of SEO der auf SEO und SEA spezialisierten Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Als geschäftsführender Gesellschafter von Bloofusion Germany ist er verantwortlich für alle Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Markus Hövener ist Buchautor (SEO - Die neuen Regeln), Autor vieler Artikel und Studien rund um SEO und SEA und Chefredakteur des Magazins suchradar.

In seiner Freizeit hat Markus vier Kinder, spielt gerne Klavier (vor allem Jazz) und hört auf langen Autofahrten „Die Drei Fragezeichen“.