Wie heute vom Google Blog berichtet, ist das bisher auf englischsprachige Suchanfragen beschränkte Panda-Update für die Websuche nun weltweit ausgerollt worden. Ausnahmen sind China, Japan und Korea, wo die Suchmaschinen-Betreiber lieber noch etwas weiter testen wollen.

Im Blog wird angekündigt, dass in den meisten Sprachen 6-9 % der Suchanfragen betroffen sein werden. Das deckt sich auch mit einem Statement von Matt Cutts aus März diesen Jahres (siehe auch unser Blogpost „Der Stand der Dinge zum Panda Update„), der seinerzeit schon so zitiert wurde:

„He [Anm.: gemeint ist Matt Cutts] said that the type of low quality content targeted by the changes are more prevalent in the United States than in other countries, so the impact won’t be as strong outside the U.S.“

Wenn man sich die Zahlen anschaut, die für die bisherige Panda-Version für englischsprachige Suchanfragen vorliegen, sind das mit 12 % der Suchanfragen natürlich schon deutlich mehr als nun angekündigt.

Wer sich derzeit über das Update Sorgen machen sollte, sind natürlich Anbieter von minderwertigen Inhalten. Wobei die Wertung „minderwertig“ bekanntermaßen hauptsächlich im Vergleich zu anderen Websites mit gleichem Thema stattfindet. Es wird also wichtiger, eigene, originäre Inhalte mit „Tiefgang“ zu erstellen, die sich nicht 100-fach kopiert an anderen Stellen im Netz wiederfinden. Aber auch andere Parameter einer Website werden bei der Bewertung durch Panda berücksichtigt, beispielsweise die Navigation, Usability usw.

Wer von dem Update hierzulande betroffen sein wird, darüber wird in den nächsten Wochen sicherlich durch die Anbieter von SEO-Tools wie SISTRIX oder Searchmetrics berichtet werden. Unter den folgenden Links finden sich die Gewinner und Verlierer des letzten Updates (für englischsprachige Suchanfragen):

Auch wir sind darauf ein bisschen gespannt … im Wesentlichen, um im Anschluss daran mit den Auswertungen unsere Kunden beruhigen zu können.

 

Jetzt anmelden: Die BLOO:CON 2017

Die BLOO:CON ist der jährliche Online-Marketing-Strategietag von Bloofusion. Die Veranstaltung richtet sich an Marketing-Verantwortliche aus Unternehmen, die wissen möchten, welche Faktoren im Kampf um die vorderen Plätze wichtig sind.

Am 24. und 25. Januar 2017 geht die BLOO:CON in die nächste (mittlerweile fünfte) Runde. Das erwartet Sie:

  • Wichtige Strategien, Tipps und Praxisbeispiele aus sechs großen Themenblöcken: SEO, SEA, Content Marketing, Video, Social Media, Data Driven Marketing
  • Kurze, knackige Vorträge vom Bloofusion-Team und ausgewählten externen Rednern (z. B. von Google und YouTube)
  • Drei Praxisseminare: „On-Page-Optimierung für Einsteiger“, „Google Analytics für Einsteiger“ und „Der optimale ContentMarketing-Prozess“

Mehr Informationen zur BLOO:CON: www.bloofusion.de/events/bloocon/

 

 

Unser nächstes Webinar: Musst Du wissen - Der Online-Marketing-Jahresrückblick

Das Jahr 2016 wird schnell vorbeigehen - ein Jahr, in dem wie immer auch in Bezug auf Online-Marketing viel passiert ist. Bei Bloofusion verfolgen wir natürlich sehr genau, welche Neuerungen und Trends es gibt. Und dieses Wissen teilen wir mit Ihnen - inklusive extra langer Q&A-Sektion für Ihre Fragen.

In diesem Webinar werden verschiedene Bloofusion-Spezialisten die wichtigsten Entwicklungen für die folgenden Themengebiete in jeweils ca. 5-10 Minuten zusammenfassen:

  • SEO (Markus Hövener)
  • Google AdWords (Martin Röttgerding)
  • Bing Ads (Cora Rothenbächer)
  • Mobile (Maximilian Geisler)
  • Youtube, Video SEO/SEA (Lisa Bekurdts)
  • Google Analytics (Maik Bruns)
  • Content Marketing (Andreas Schülke)
  • Social Media (Julia Leutloff)

Jetzt kostenlos anmelden:
Musst Du wissen - Der Online-Marketing-Jahresrückblick

 

About Maik Bruns

Maik Bruns ist Berater für SEO und Webanalyse in der Online-Marketing-Agentur Bloofusion, Online-Marketing-Enthusiast und schreibt zu diesen Themen im Bloofusion-Blog Internetkapitäne, im SEO-, SEA- und E-Commerce-Magazin suchradar und natürlich bei Twitter und Google+. Er spricht außerdem zu SEO- und Webanalyse-Themen auf Konferenzen und gibt Seminare/Workshops zum Thema Google Analytics.

Daneben ist Maik Bruns glücklich verheirateter Papa, Marketing- und Analytics-Fan (Analytics Qualified Individual), leidenschaftlicher Fotograf, Bildbearbeiter und Freeletics-/Volleyball-Lover.

Maik Bruns ist unter anderem in den folgenden sozialen Netzwerken zu finden: