An dieser Stelle folgt ein langer Post. Über die Feiertage hatte ich mal wieder Zeit mich mit YouTube zu beschäftigen – und damit, wie einige Unternehmen YouTube dafür benutzen, um Traffic zu generieren.

Auf YouTube wird nämlich fleißig gesucht. Nicht nur nach Musik-Videos und aktuellen Ereignissen, sondern auch nach How-Tos und anderen Informationen. Das können Unternehmen (vor allem Shops) natürlich ausnutzen, um so Suchende mit Informationen zu versorgen, aber auch, um diese nach der Information gezielt auf die eigene Site zu schicken.

Insgesamt geht es dabei immer darum, dass man potenziellen Kunden relevante Informationen anbietet, die diese so interessant finden, dass sie mehr Informationen wünschen oder sogar etwas kaufen möchten. Das ist natürlich kein typisches Hardselling, sondern ein bisschen um die Ecke gedacht.

Bei einigen der unten aufgeführten Beispiele sieht man übrigens, dass die Qualität der Videos von professionell bis „nicht so dolle“ variiert. Für hohe Zugriffszahlen ist nicht immer unbedingt die Professionalität entscheidend, sondern manchmal einfach nur die gute Idee – und die Nische. Denn auch hier gilt: „Unter den Blinden ist der Einäugige König“.

Also: Wer auch eigene Videos ins Netz stellen möchte, kann natürlich hohe Ansprüche ansetzen und damit auch entsprechende Kosten heraufbeschwören. Oder man hat „Mut zur Lücke“ und setzt eher auf authentische Inhalte. Das muss natürlich jedes Unternehmen für sich selber entscheiden.

 

Zehn Beispiele für YouTube-Kanäle

Vorab: Inhaltlich bewerte ich die Videos hier nicht. Gerade bei Diättipps sollte man natürlich vorsichtig sein. Ich habe auch einige andere Kanäle gesehen, auf denen haarsträubende Tipps verbreitet wurden. Aber wie gesagt: Darum soll es hier nicht gehen.

(1) Tanzen

Wer z. B. nach „tanzen lernen“ sucht, stolpert über viele Videos aus dem Kanal des Tanzstudio Süd (http://www.youtube.com/user/TanzstudioSd). Hier gibt es für so ziemlich jeden Tanzstil ein separates Video. Nicht besonders hilfreich für Tanzmuffel für mich, aber es funktioniert – und schickt sicherlich viele potenzielle Besucher in Richtung der Website http://www.tanzstudio-sued.de/.

(2) Krawatte binden

Wer wie ich keine Ahnung von Krawatten hat, stolpert bei der Suche nach einer Anleitung fürs Binden einer Krawatte schnell über den Kanal vom Modezirkel (http://www.youtube.com/user/modezirkel). Wer dann auch eine Krawatte kaufen will, klickt sich vielleicht auch auf die Website http://www.modezirkel.de/ durch. Leider kann man dort nicht direkt Krawatten kaufen – aber vielleicht mal eine Krawattenparty veranstalten.

(3) Diät-Tipps

Zu Weihnachten wieder zu viel gesündigt? Dann kann man bei der Suche nach Abnehmtipps schnell den Kanal von Dr. Feil finden (http://www.youtube.com/user/ForschungDrFeil). Wie gesagt: Inhaltlich mag das alles stimmen oder nicht. Aber wer dran glaubt, findet dann auf der Website http://www.dr-feil.com/ auch gleich die passenden Produkte.

(4) Zaubern lernen

Möchten Sie Ihre Büronachbarn mal mit einem tollen Zaubertrick beeindrucken. Lernen kann man das direkt online – im Kanal http://www.youtube.com/user/itsmagicnet. Die passenden Zauberprodukte kann man dann natürlich auch direkt online kaufen – im Shop http://www.itsmagic-zaubershop.de/.

(5) Strandkleider selber machen

Ist vielleicht jetzt nicht gerade die richtige Jahreszeit, aber wer z. B. nach „strandkleider selber machen“ sucht, findet den Kanal http://www.youtube.com/user/WawerkoDIY. Dieser gehört zum Portal http://www.wawerko.de/, auf dem sich hunderte von DIY-Informationen finden. Mehr als 50.000 Impressionen für eine Strandkleiderbastelanleitung? Nicht schlecht…

(6) Backen lernen

Auch Rezepte gibt es natürlich jede Menge bei YouTube. Und der Kanal http://www.youtube.com/user/LECKERde bietet davon jede Menge. Die Besucher, die noch mehr Informationen suchen, können dann ja auch auf die Site http://www.lecker.de/ wechseln.

(7) Hochzeitsmode

Wenn man sich für aktuelle Brautmode interessiert, findet man bei YouTube schnell den Kanal http://www.youtube.com/user/brautmodewitten. Und damit am schönsten Tag im Leben eines Paares alles glatt geht, können diese dann nach der visuellen Inspiration ja bei http://www.hochzeitsmode-hagen.de/ ihr Geld ausgeben.

(8) Wie werden Holzpellets gemacht?

Holzpellets sind schon eine tolle Erfindung – aber wie werden die eigentlich gemacht. Das und vieles mehr erfährt man im Kanal der Energie-Agentur NRW (http://www.youtube.com/user/EnergieAgenturNRW). Mehr Informationen gibt’s auf jeden Fall auf der Website http://www.energieagentur.nrw.de/.

(9) Basteln mit Holz

Nicht gerade mein Hobby, aber wenn, dann würde ich wohl über den Kanal http://www.youtube.com/user/BastelCompany stolpern. Und, Gott sei Dank, kann man dann die benötigten Produkte direkt auf der Website http://www.Bastel-Company.de/ kaufen.

(10) Das mit dem Bügeln…

Der Name Breuninger ist sicherlich einigen ein Begriff. Und wer z. B. wissen möchte, wie man ein Hemd bügelt, findet auf YouTube den Kanal von Breuninger (http://www.youtube.com/user/BreuningerFashionTV). Und wer danach noch ein Hemd braucht, kann’s ja dann gut bei http://www.breuninger.com/ kaufen.

 

Tipps

Ich möchte noch gerne eine Praxistipps mit auf den Weg geben. Die sind zwar recht banal, werden aber trotzdem immer wieder vergessen…

(1) Content-Probleme vermeiden

YouTube ist manchmal etwas kritisch bei der Musik – siehe bei diesem Beispiel:

Bild

Hier sollte man also darauf achten, dass man „richtige“ Musik auswählt und auch eventuell in die Beschreibung noch einen Hinweis auf die Rechtesituation einfügt (z. B. „Royalty free music licensed by XYZ“).

(2) Overlay nicht vergessen

Um Besucher noch zielgerichteter auf die eigene Website zu locken, kann man auch gut einen Overlay nutzen. Den bekommt man, sobald man den YouTube- mit einem AdWords-Account verbindet. Und dann steht im Video ein klarer Call to Action mit direktem Link auf die eigene Website:

Bild

(3) Verlinkung im Video

Man kann auch von einem Video zum anderen verlinken. So kann man Besucher „recyclen“ und z. B. am Ende eines Videos gleich zum nächsten schicken:

Bild

(4) Links nicht vergessen

Es passiert leider noch immer sehr oft, dass auf YouTube einfach die Links vergessen werden. Die können Sie in der Beschreibung befinden:

Bild

Und natürlich nicht den Channel-Link vergessen:

Bild

Also: Viel Spaß bei den Videos.

Übrigens: In 2011 wird es auch deutlich mehr BloofusionTV-Videos geben. Denn wer Wein predigt, darf ja wohl kein Wasser trinken, oder?

 

Jetzt anmelden: Die BLOO:CON 2017

Die BLOO:CON ist der jährliche Online-Marketing-Strategietag von Bloofusion. Die Veranstaltung richtet sich an Marketing-Verantwortliche aus Unternehmen, die wissen möchten, welche Faktoren im Kampf um die vorderen Plätze wichtig sind.

Am 24. und 25. Januar 2017 geht die BLOO:CON in die nächste (mittlerweile fünfte) Runde. Das erwartet Sie:

  • Wichtige Strategien, Tipps und Praxisbeispiele aus sechs großen Themenblöcken: SEO, SEA, Content Marketing, Video, Social Media, Data Driven Marketing
  • Kurze, knackige Vorträge vom Bloofusion-Team und ausgewählten externen Rednern (z. B. von Google und YouTube)
  • Drei Praxisseminare: „On-Page-Optimierung für Einsteiger“, „Google Analytics für Einsteiger“ und „Der optimale ContentMarketing-Prozess“

Mehr Informationen zur BLOO:CON: www.bloofusion.de/events/bloocon/

 

About Markus Hövener

Markus Hövener ist Gründer und Head of SEO der auf SEO und SEA spezialisierten Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Als geschäftsführender Gesellschafter von Bloofusion Germany ist er verantwortlich für alle Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Markus Hövener ist Buchautor (SEO - Die neuen Regeln), Autor vieler Artikel und Studien rund um SEO und SEA und Chefredakteur des Magazins suchradar.

In seiner Freizeit hat Markus vier Kinder, spielt gerne Klavier (vor allem Jazz) und hört auf langen Autofahrten „Die Drei Fragezeichen“.