Das suchradar hätte eigentlich in dieser Woche herauskommen sollen, aber wir (und unser externer Layouter) haben’s einfach nicht geschafft. An diesen Tagen bin ich zumindest froh, dass wir das suchradar nicht auch wirklich drucken, weil mir dann der Verlag im Nacken sitzen würde.

Ein Grund für die Verzögerung ist halt auch, dass wir einiges beim suchradar ändern und dass das einfach mehr Aufwand erfordert. Ab der nächsten Ausgabe sollte dann aber wieder alles reibungslos funktionieren.

Als Appetithäppchen gibt’s auch schon einen Videobeitrag, den wir heute auf bloofusionTV hochgeladen haben:

Es ist ein kleiner Fehler drin, weil sich just an dem Tag, an dem wir das aufgenommen haben, etwas geändert hat: Rich Snippets gibt’s jetzt auch international. Da ich aber seitdem einen Kratzehals habe, habe ich darauf verzichtet, das nochmal aufzunehmen.

Drückt uns die Daumen, dass das suchradar dann nächste Woche pünktlich am Donnerstag kommt – mit Themen wie Faceted Navigation, Paginierung, SEO für NGO und Backlinks. Bis dann…

 

Unser nächstes Webinar:
Strategien für erfolgreiche Remarketing-Kampagnen

Sie möchten Ihre Seitenbesucher erneut ansprechen? Dabei aus Besuchern Käufer machen? Mit diesen handfesten Remarketing-Strategien zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Potenziale komplett ausschöpfen können. Dabei handelt es sich sowohl um Tipps für Remarketing-Einsteiger als auch solche für Fortgeschrittene.

Jetzt kostenlos anmelden:
Webinar: Strategien für erfolgreiche Remarketing-Kampagnen (24. März 2017)

Alle kommenden Webinare:
Bloofusion- und suchradar-Webinare im Überblick

 

About Markus Hövener

Markus Hövener ist Gründer und Head of SEO der auf SEO und SEA spezialisierten Online-Marketing-Agentur Bloofusion. Als geschäftsführender Gesellschafter von Bloofusion Germany ist er verantwortlich für alle Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Markus Hövener ist Buchautor (SEO - Die neuen Regeln), Autor vieler Artikel und Studien rund um SEO und SEA und Chefredakteur des Magazins suchradar.

In seiner Freizeit hat Markus vier Kinder, spielt gerne Klavier (vor allem Jazz) und hört auf langen Autofahrten „Die Drei Fragezeichen“.