Bloofusion
Logo Internetkapitäne Logo Internetkapitäne

suchradar kommt etwas später – aber hier schon mal ein Teaser

30. April 2010 | Von in Agenturleben | Keine Kommentare

Das suchradar hätte eigentlich in dieser Woche herauskommen sollen, aber wir (und unser externer Layouter) haben’s einfach nicht geschafft. An diesen Tagen bin ich zumindest froh, dass wir das suchradar nicht auch wirklich drucken, weil mir dann der Verlag im Nacken sitzen würde.

Ein Grund für die Verzögerung ist halt auch, dass wir einiges beim suchradar ändern und dass das einfach mehr Aufwand erfordert. Ab der nächsten Ausgabe sollte dann aber wieder alles reibungslos funktionieren.

Als Appetithäppchen gibt’s auch schon einen Videobeitrag, den wir heute auf bloofusionTV hochgeladen haben:

Es ist ein kleiner Fehler drin, weil sich just an dem Tag, an dem wir das aufgenommen haben, etwas geändert hat: Rich Snippets gibt’s jetzt auch international. Da ich aber seitdem einen Kratzehals habe, habe ich darauf verzichtet, das nochmal aufzunehmen.

Drückt uns die Daumen, dass das suchradar dann nächste Woche pünktlich am Donnerstag kommt – mit Themen wie Faceted Navigation, Paginierung, SEO für NGO und Backlinks. Bis dann…

Ein Blick auf Google Places

30. April 2010 | Von in SEO | 2 Kommentare

Ja, ich weiß. Mit diesem Post bin ich etwas spät dran. Wenn aber den Stress der letzten Tage bedenkt, bin ich froh, dass ich überhaupt noch was schreibe.

Denn die Meldung, dass das “Google Local Business Center” jetzt “Google Place” heißt, hat Google schon vor zehn Tagen ins Netz gestellt (“Introducing Google Places“). Im Rahmen der Umbenennung gab es auch ein paar Neuigkeiten, auf die ich hier kurz eingehen möchte.

Service Areas

Man kann jetzt auch “Service Areas” einrichten und genauer definieren, wo man tätig ist – und wo nicht:

Bild

Werbung

In ausgewählten Städten kann man für 25$/Monat ein Listing wählen, das optisch erweitert ist. Man kann so seinen Konkurrenten ein bisschen voraus sein – aber derzeit aber nicht in Deutschland. Wann und ob das kommt, ist völlig offen. Mehr Informationen zu dem Tags genannte Service: http://www.google.com/help/tags/.

Noch mehr

Es gibt noch ein paar mehr Erweiterungen, die ich persönlich eher als Spielerei bzw. als irrelevant einschätze (z.B. QR-Codes).

Übrigens

Man kann für seinen Place auch einen aktuellen Kommentar posten. Die Nachrichten können max. 160 Zeichen lang sein und verfallen automatisch nach 30 Tagen:

Bild

Dieser Kommentar wird dann direkt auf der Profilseite angezeigt:

Bild

Das lohnt sich zwar vielleicht nur für Seiten mit sehr viel Traffic. Aber für einen kleinen Coupon oder ein Hinweis auf den Tag der offenen Tür ist das doch super.

Also: Reminder setzen & jeweils am 1. eines Monats einen neuen Kommentar posten

Blick über den Tellerrand …

30. April 2010 | Von in Sonstiges | Ein Kommentar

So jetzt habe ich auch meinen ersten “Außendienst-Einsatz” für Bloofusion hinter mich gebracht. Ich befinde mich gerade im Zug zurück aus Köln, wo ich das Dialogforum “Online-Marketing Trends” besucht habe. Also habe ich Zeit einen kleinen Blog-Beitrag zu schreiben…

Wir hatten als Medienpartner der Veranstaltung eine Freikarte erhalten und als zuständiger Mitarbeiter für den Bereich Marketing bei Bloofusion habe ich mir folgendes gedacht: Ein Blick über den Tellerrand kann nie verkehrt sein. Was sind denn neben SEO und SEM aktuell die tragenden Disziplinen und Trends im Online-Marketing?

Die für mich interessantesten Aspekte der Veranstaltung will ich an dieser Stelle kurz vorstellen:
Die Veranstaltung begann mit einem Vortrag von Cristián Gálvez, einem anscheinend aus Funk und TV bekannten Persönlichkeitscoach. Ein, zu meiner Überraschung (Persönlichkeitscoach, man weiß ja nie, was die mit einem vorhaben…), sehr erfrischender und unterhaltsamer Beitrag, der aber mit Online-Marketing nur am Rande zu tun hatte.

Christian Mauer, Geschäftsführer der SUMO GmbH, hielt ein Referat über den Google Universal Search und neue Ranking-Faktoren, z. B. Page Speed und die Clickthrough-Rate. Interessant für mich mal zu erfahren, wie andere Branchenkundige die aktuellen Entwicklungen im SEO-Bereich beurteilen.

Ein interessantes Tool stellte die eTracker GmbH vor, den eTracker Visitor Motion. Ein Werkzeug mit dem ein exaktes Mouse-Tracking zur Steigerung von Konversionsraten durchgeführt werden kann. Man erhält quasi eine Heat-Map der Mausbewegungen, also wo sich der Nutzer auf der Website bewegt hat und welche Elemente der Website er angeklickt hat. Dieses Tool ist sicherlich nicht unique, da auch andere Anbieter ähnliche Tools haben. Im SEM-Sektor kann es bei der Landingpage-Optimierung bzw. der Usability-Optimierung aber nützlich sein.

Im Bereich des On-Site-Search war die Firma DMI zugegen, die aufzeigte, dass auch im On-Page-Sektor viele renommierte Online-Shops entweder keine oder nur eine unzureichende interne Suchfunktion anbieten. Christian Horn zeigte auf, dass eine gute SEO-Optimierung Hand in Hand mit einer gut funktionierenden On-Page-Suche geht.

Natürlich gab es noch viele weitere interessante Vorträge, die aber mit SEO und SEM nicht unbedingt im direkten Zusammenhang standen. Reizvoll und aufschlussreich waren sie aber dennoch. Abgerundet wurde die ganze Konferenz durch die anregende Fachsimpelei in den Pausen, in denen man wieder nette Kontakte knüpfen konnte und natürlich durch das hervorragende Catering:). Abschließend kann ich nur sagen, es war wirklich ein unterhaltsamer und lehrreicher Tag.

Rich Snippets jetzt auch international (zumindest ein bisschen)

27. April 2010 | Von in SEO | 10 Kommentare

Google ärgert mich heute, weil ich gerade einen Artikel und ein Video zum Thema fertig habe & die Informationen zumindest in einem Punkt jetzt nicht mehr richtig sind. Denn: “Rich snippets go international“.

Rich Snippets gibt’s also jetzt nicht mehr nur bei Google.com, sondern auch z.B. bei Google.de. So weit die gute Nachricht. Schön, dass das jetzt prinzipiell geht. Leider ist es mir auf Anhieb nicht gelungen, ein Rich Snippet einer deutschen Website zu sehen. Bei Google.de sieht man zwar Rich Snippets wie dieses hier, aber es stammt eben nicht von einer deutschen Website:

Bild

Ich habe alle deutschen Websites durchprobiert, von denen ich weiß, dass sie entsprechenden Markup einsetzen, aber Google zeigt’s einfach noch nicht an. Vielleicht hat ja jemand anderes hier schon was gesichtet?

Seit einigen Tagen beobachten wir übrigens auch deutsche Rezeptportale, wer denn wohl als erster das Microformat für Kochrezepte einsetzen wird. Im Moment hat sich aber noch keiner aus der Deckung gewagt :)

Gute Nachrichten für Agenturen

26. April 2010 | Von in SEM | 2 Kommentare

Eben kam der neue Agentur-Newsletter von Google, überschrieben mit “Unsere Antwort auf Ihre Agenturbedürfnisse”. Ich muss sagen, tatsächlich nicht schlecht…

AdWords Certified PartnerDrei Neuerungen werden im Newsletter kommuniziert. Die erste betrifft ein neues Zertifizierungsprogramm. Anstelle der alten “Google Advertising Professionals” treten die zertifizierten Partner. Die fachlichen Anforderungen dafür sind Google zufolge höher als die der alten Zertifikate. Dafür sieht es so aus, als wären die Anforderungen an Unternehmen stark zurückgeschraubt worden: Nur noch ein Mitarbeiter im Unternehmen muss die Qualifikationen nachweisen (vorher waren es noch zwei) und nur noch 10.000 USD müssen innerhalb der letzten 90 Tage verwaltet worden sein (vorher: 100.000 €). Das dürften allerdings nicht für alle Unternehmen gute Nachrichten sein: In sechs Monaten verfallen die alten Zertifikate.

Google Partner SearchAls zweite Neuerung wird die Google Partner Search vorgestellt. Diese ist für kleine und mittelständische Unternehmen gedacht, die auf der Suche nach einer zertifizierten Agentur sind. Dazu macht man Angaben wie erwartetes Budget, Land, Sprache und Branche und bekommt dann eine Liste mit Agenturen angezeigt. Die Liste wird nach Relevanz geordnet und kann anschließend noch verfeinert werden, indem z.B. weitere Agenturleistungen (u.a. SEO) in die Anforderungen aufgenommen werden. Je nachdem, wie stark sich diese Suchfunktion durchsetzt, könnte die Reihenfolge der Ergebnisse noch für Diskussionen sorgen.

Um bei Google Partner Search gefunden zu werden, müssen Agenturen sich zuerst nach dem neuen Zertifizierungsprogramm zertifizieren. Erst dann ist ein Opt-in möglich. In Deutschland wird die Suche erst in einigen Wochen freigegeben, wenn dort genügend Agenturen vertreten sind.

Google AdWords APINeuerung Nummer 3 betrifft schließlich die AdWords-API-Kosten, die für viele Agenturen auf Null fallen könnten. Beim Preferred AdWords API Pricing, verfügbar ab dem 26. Mai, werden für jeden Dollar, der bei AdWords ausgegeben wird, 250 API-Einheiten gutgeschrieben. Das ist zwar nur ein Sechzehntel von dem, was man für den direkten Einkauf von API-Einheiten bekommt, dürfte diesen aber in den meisten Fällen komplett überflüssig machen. Kurz und gut: Agenturen, die die AdWords API nutzen (z.B. für Bid Management) und für das Preferred Pricing akzeptiert werden, kommen bei Google demnächst günstig weg.

Ein paar Anforderungen gibt es dann aber doch noch. So muss die Agentur erst mal zertifiziert sein, um sich für Preferred Pricing zu qualifizieren. Außerdem müssen die verwendeten API-Tools zur Steuerung von AdWords-Kampagnen der Kunden eingesetzt werden, es muss sich also explizit um eine Agentur oder einen Softwarehersteller handeln – für normale AdWords-Kunden gibt es kein Preferred Pricing. Und zu guter Letzt müssen Nutzungsbedingungen für die API und Anforderungen an die API-Tools eingehalten werden. Letzteres beinhaltet, dass die Tools von Google geprüft werden, wofür man am liebsten gleich einen Testaccount hätte. Ich bin nicht sicher, was ich von diesem Aspekt halten soll. Möglicherweise liegt hier der Haken der Sache.

Alles in allem würde ich sagen, Google hat seinen Agenturen heute ein paar gute Nachrichten beschert. Ich bin gespannt, ob das beim Agency Summit am Mittwoch so weiter geht.

Wir verlosen ein Ticket für die Webinale 2010

19. April 2010 | Von in Sonstiges | 35 Kommentare

Nachdem wir gerade erst zwei Tickets für die Affiliate Tactixx verlost haben, machen wir jetzt direkt weiter. Wir haben nämlich ein Ticket für die Webinale 2010 (http://createordie.de/webinale2010/) zu verlosen, die vom 30. Mai bis zum 2. Juni stattfindet. (Wenn die Aschewolke bis dahin verschwunden ist, sitze ich dann nämlich schon fast im Flieger zur Advanced SMX nach Seattle – sonst würde ich mir die Webinale gerne selber anschauen)

Wie auch immer: Wer Interesse an der Eintrittskarte hat, sollte einfach einen Kommentar hinterlassen. Wir ziehen dann am 10. Mai den Gewinner.

Viel Erfolg!

Wraps und Microformats

16. April 2010 | Von in Agenturleben | 2 Kommentare

… und jetzt ist der Freitag schon fast wieder vorbei …

Das Kochen – respektive das Brutzeln, Schnibbeln und Zupfen – für unser freitägliches Kochevent “Einer kocht für alle“ hat mal wieder großen Spaß gemacht. Diesmal musste ich den Kochlöffel schwingen … und es gab Gutes aus der Tex-Mex-Küche: Wraps zum Selberwickeln.

DSCF2053 croppedDSCF2056

Und die Wraps haben offenbar allen gut geschmeckt, denn es ist, außer ein paar Tortillas-Resten, nicht mal ein Maiskorn übrig geblieben. Naja gut, das stimmt eigentlich nicht so ganz … denn tatsächlich habe ich vergessen, die Salatblätter auf den Tisch zu stellen. Leider erst nach dem Essen gemerkt. Argh!

DSCF2059

Nun gut, was soll‘s, Hauptsache das Fleisch war vorhanden. :-) Außerdem habe ich so natürlich auch schon eine gewisse Ahnung, was es heute bei mir zuhause zum Abendessen geben könnte.

Ich kann Markus im Übrigen nur zustimmen (Blogpost von gestern): Eine schöne Tradition, die wir da haben. Ich kann nur jedem empfehlen, so ein Event für alle zu versuchen. Lecker ist es allemal … und mit lustigen Namen á la „Strammer Max“ (Hallo, Richard), die man fast vergessen hätte, kommt man auch immer mal wieder in Kontakt.

Kann es eigentlich sein, dass in der kommenden Woche der Chef dran ist? Jetzt dämmert mir auch, warum er uns vorhin eröffnet hat, dass wir ausgerechnet an dem Tag über Mittag „Besuch“ bekommen – und es soll nicht der Pizzabote sein. Tja, das Essen wird dann wohl nachgeholt werden müssen …

Ich glaube ja, dass er den Termin auf den Freitag Mittag gelegt hat, weil er im Moment noch keine Idee hat, was er kochen soll. Oder weil er jetzt tatsächlich noch überlegt, eine neue Kategorie „Kochrezepte“ bei den Internetkapitänen zu hinterlegen. Natürlich mit dem neuen Microformat „recipes“. Man wirft Agenturen ja auch gerne mal vor, dass sie Dinge, die sie ihren Kunden empfehlen, manchmal selber nicht umsetzen. ;-)

Hmm… Freitag steht vor der Tür…

15. April 2010 | Von in Agenturleben | 3 Kommentare

Wir berichten viel zu selten übers Agenturleben. Nicht, dass es hier nichts zu berichten gäbe. Gestern habe ich zum Beispiel beim Kickern 9:10 verloren. Vorher zum Glück gewonnen. Und morgen kommt ein Bewerber. Und um halb fünf die Putzfrau, damit’s hier wieder ordentlich aussieht.

Und: Morgen kocht der Maik für uns alle. Am Freitag ist nämlich bei uns immer der Einer-kocht-für-alle-Tag. Letzte Woche hat Richard für uns Strammen Max gemacht, aber ich war leider nicht dabei. Morgen werde ich’s aber schaffen.

Ich finde, dass das eine wirklich gute Tradition ist. Mit dem Umzug ins neue Gebäude haben wir eben jetzt auch endlich eine ordentliche Küche, in der man auch mal mehr als Kaffee kochen kann. Und ich freue mich, dass das anscheinend eine gute Investition war.

Dann bin ich mal gespannt… vielleicht schreibt der Maik gleich noch, für was er sich entschieden hat :)

Rich Snippets: Jetzt auch Rezepte möglich

15. April 2010 | Von in SEO | Keine Kommentare

Google will’s in diesem Jahr wohl wissen – zumindest in Bezug auf “Rich Snippets”. Laut Google wird jetzt ein neues Format unterstützt: für Kochrezepte. Da ist mir unter unseren zahlreichen Kunden eben leider nur einer eingefallen, für den das spannend werden könnte. Und dem habe ich auch direkt eine Email geschrieben.

Also: kein Feature für die breite Masse. Aber trotzdem einen kurze Beitrag wert.