Experimentiert wurde damit schon länger, nun bietet Google AdWords Sitelinks offiziell für alle Advertiser an. Dabei werden unterhalb einer Anzeige bis zu vier zusätzliche Links angezeigt, was dann zum Beispiel so aussieht:

neckermann ad

AdWords Sitelinks gibt es allerdings nur, wenn eine Anzeige an erster Stelle steht. Auch dann werden sie aber nicht immer angezeigt. Laut Google steigt die Wahrscheinlichkeit für die Einblendung mit der Qualität der Anzeige. Am einfachsten bekommt man die Einblendung von Sitelinks also für den eigenen Markennamen hin.

Google sagt dazu etwas nebulös, dass Sitelinks eingeblendet werden, wenn eine Anzeige die “beste Antwort” für eine Suchanfrage darstellt. Das könnte darauf hindeuten, dass auch die Konkurrenzsituation bei der Einscheidung mit einbezogen wird. Wenn nämlich viele Anzeigen eingeblendet werden, könnte es gut sein, dass Google davor zurückscheut, den Anzeigen noch mehr Platz einzuräumen. Das dürften wir aber recht schnell wissen, da in den nächsten Tagen viele Advertiser Sitelinks in ihre Kampagnen einbauen dürften.

AdWords Sitelinks einrichten

Die Einrichtung von Sitelinks geschieht über die Kampagneneinstellungen. Dort gibt es unter der Überschrift “Werbenetzwerke, Geräte und Erweiterungen” die Option “In meiner Anzeige zusätzliche Links zu meiner Website anzeigen”:

adwords sitelinks einrichten

Hier lassen sich bis zu 10 Sitelinks eintragen, die jeweils einen 35 Zeichen langen Linktext haben können. Die Ziel-URLs müssen Teil der Haupt-Website sein und eine freie Navigation ermöglichen. Von der Einrichtung bis zur Anzeige von Sitelinks vergingen bei uns nur wenige Minuten.

Welche Sitelinks letztlich für die Anzeige ausgewählt werden, bleibt ganz Google überlassen. Vermutlich wird Google hier fleißig auswerten, was am besten klickt, um den eigenen Profit aus den Sitelinks zu optimieren, was ja auch im Sinne des Advertisers ist. Allerdings scheint Google auch nicht immer alle vier Sitelinks einzublenden. So wurden für eine unserer Anzeigen auf Anhieb nur drei von vier Sitelinks eingeblendet.

Einschätzung

Noch lässt sich nicht sagen, ob Sitelinks in AdWords-Anzeigen künftig die Normalität darstellen, oder ob es sie nur ab und zu mal angezeigt werden. Die Klickrate dürften sie jedenfalls spürbar erhöhen, was den obersten Anzeigenplatz weiter aufwertet. Für Advertiser sind die Sitelinks damit ganz klar erstrebenswert und sollten so schnell wie möglich eingerichtet werden.

About Martin Röttgerding

Martin Röttgerding ist Head of SEM und schreibt schwerpunktmäßig über Google AdWords bei den Internetkapitänen, im suchradar und hin und wieder in seinem AdWords-Profi-Blog PPC Epiphany.

Martin Röttgerding ist unter anderem in den folgenden sozialen Netzwerken zu finden: